Mythen rund um den Kredit

Immer wieder begegnen uns bei der Arbeit Mythen rund um den Kredit. Einige dieser wollen wir kurz einmal erwähnen und uns näher anschauen. So wird der Dispo immer wieder bevorzugt gegenüber einer Kreditaufnahme gesehen. Aber stimmt das wirklich? Sehen wir uns das doch einmal im Detail an.

Dispo vs. Bankkredit?

Was zunächst auffällt sind die Zinsunterschiede. Ein Dispo ist immer um ein Vielfaches teurer als ein Kredit ohne Schufa. Aber genau das ist der Punkt. Vielen ist das gar nicht mehr so bewusst. Die Dispo Zinsen werden bei vielen Banken nur im Quartal abgerechnet, zudem läuft alles automatisch. Das am Ende der Dispo 5 x so teuer sein kann wie der Kredit ohne Schufa fällt nur bei genauem Hinsehen auf. Das hätte aber viel Geld einsparen können, mit dem jetzt vielleicht eine größere Anschaffung leicht zu finanzieren gewesen wäre.

Bei einem Kredit ohne Schufa wird immer vertraglich festgelegt, welche Laufzeit und welche monatlichen Raten fest vereinbart wurden. Der Kreditnehmer kann also genau planen und weiß immer, wann was zu zahlen ist. Ein Dispo hingegen kann von der Bank jederzeit gekündigt werden. Dabei reichen oft kleinere Gründe, Verschlechterung des Score Wertes, aus.

Das Bankkonto als Alternative?

Warum einen Kredit nutzen, wenn auf dem Bankkonto Geld liegt, das ausreicht. Der Ansatz ist verständlich. In vielen Fällen kann das auch sinnvoll sein. Dennoch sollte immer Bargeld (zuhause oder auf der Bank) vorhanden sein, was sofort verfügbar ist. Kommt es zu einem Notfall (Verlust der Arbeitsstelle, Auto geht kaputt, Operation), kann so eine Rücklage sehr wertvoll sein. Daher ist es in vielen Fällen besser, einen Kredit aufzunehmen, anstelle des Guthabens zu verbrauchen, das als feste Reserve dienen kann.

Kreditangebote bei der Hausbank?

Immer noch erleben wir das.- Das Vertrauen zu der Hausbank, mit der man nun schon seit Jahren Geschäfte macht, ist so groß, das oft andere Kreditangebote gar nicht eingeholt werden. Das ist leichtsinnig. Unsere Kreditvergleiche zeigen immer wieder eines: Es gibt große Überraschungen bei den Kreditzinsen. So schneidet die Hausbank oft schlechter als das Angebot einer Onlinebank ab. Auf den ersten Blick mögen die Zinsunterschiede nur niedrig sein. Doch gerade bei langen Laufzeiten und ab mittleren Finanzierungsbeträgen, entsteht über die gesamte Zeit ein riesiger Differenzbetrag, den viele einfach verschenken. Dabei kann ein Kreditvergleich so einfach und über uns vor allem kostenlos sein.

Kredite ohne Schufa sind mir nicht geheuer?

Das erleben wir immer wieder einmal. Dabei stimmt das nicht. Die Schuld liegt an vielen Vermittlern im Leasingbereich, die dort mit schlechten Produkten ohne Schufa den Markt gestört haben.
Ein Kredit ohne Schufa hingegen ist transparent und vor allem ohne Vorkosten. In der Regel wird alles elektronisch abgewickelt. Es fallen auch keine Vorkosten an. Es kommt auch zu keinen Verträgen per Nachnahme. Ebenso findet kein Hausbesuch statt. Die Laufzeit und die genauen Raten werden vertraglich geregelt. Jeder Kreditinteressent hat ausreichend Zeit, um den Vertrag zu prüfen.

Die Unterschrift – Nun gibt es kein Zurück mehr?

Auch das befürchten viele. Ist der Kreditvertrag erst einmal unterschrieben, ist alles Weitere besiegelt. Das stimmt nicht. Der Gesetzgeber in Deutschland hat die Rechte der Vertragsnehmer immer wieder gestärkt. So steht generell ab Vertragsunterschrift eine Widerrufsfrist von 14 Tagen zu. In dieser Zeit kann der Kreditvertrag widerrufen werden.

error: Content is protected !!